Über Wastepicker.de

Alle Informationen zum Projekt
Die Idee für diese Seite war, das Leben der Müllsammler in Phnom Penh, insbesondere der Kinder unter ihnen zu dokumentieren.

Meist kennen wir nur aus Statistiken die Zahlen der Millionen von Menschen, die von weniger als 1 $ am Tag leben (1).

Doch sie alle haben ein Gesicht, einen Namen und jeder hat eine (Lebens-) Geschichte zu erzählen. Ein paar von diesen Menschen durfte ich in Phnom Penh kennen lernen und einige Zeit mit ihnen verbringen. Diese Webseite soll in erster Linie dazu dienen, Geschichten von den Müllsammlern (oder wastepickern) zu sammeln, zu erzählen und auf ihr Leben aufmerksam zu machen.

Für die Wastepicker, die von dem Projekt erfahren, kann diese Seite eine Möglichkeit sein, aktiv von ihrem Leben zu berichten und den Dialog mit den Lesern zu eröffnen. Oder sie kann einfach ein Treffpunkt von Gleichgesinnten sein.

Vieles ist denkbar für den Inhalt dieser Seite und ich möchte somit allen Interessierten und Akteuren diesen Ort zum offenen Dialog und Austausch von Informationen und Erfahrungen zur Verfügung stellen. Anregungen und Ideen sind herzlich willkommen. Die Seite wird somit ein offenes Projekt bleiben und ich freue mich sehr über Mitarbeit an dieser Seite, wie auch immer sie sich entwickeln wird.

(1) laut Weltbankbericht Global Economic Prospects and the Developing Countries 2000“ wird die Zahl der Menschen, die 1998 von weniger als 2 US$ am Tag leben müssen, auf 2,8 Milliarden geschätzt

Über Wastepicker.de

Alle Informationen zum Projekt
Die Idee für diese Seite war, das Leben der Müllsammler in Phnom Penh, insbesondere der Kinder unter ihnen zu dokumentieren.

Meist kennen wir nur aus Statistiken die Zahlen der Millionen von Menschen, die von weniger als 1 $ am Tag leben (1).

Doch sie alle haben ein Gesicht, einen Namen und jeder hat eine (Lebens-) Geschichte zu erzählen. Ein paar von diesen Menschen durfte ich in Phnom Penh kennen lernen und einige Zeit mit ihnen verbringen. Diese Webseite soll in erster Linie dazu dienen, Geschichten von den Müllsammlern (oder wastepickern) zu sammeln, zu erzählen und auf ihr Leben aufmerksam zu machen.

Für die Wastepicker, die von dem Projekt erfahren, kann diese Seite eine Möglichkeit sein, aktiv von ihrem Leben zu berichten und den Dialog mit den Lesern zu eröffnen. Oder sie kann einfach ein Treffpunkt von Gleichgesinnten sein.

Vieles ist denkbar für den Inhalt dieser Seite und ich möchte somit allen Interessierten und Akteuren diesen Ort zum offenen Dialog und Austausch von Informationen und Erfahrungen zur Verfügung stellen. Anregungen und Ideen sind herzlich willkommen. Die Seite wird somit ein offenes Projekt bleiben und ich freue mich sehr über Mitarbeit an dieser Seite, wie auch immer sie sich entwickeln wird.

(1) laut Weltbankbericht Global Economic Prospects and the Developing Countries 2000“ wird die Zahl der Menschen, die 1998 von weniger als 2 US$ am Tag leben müssen, auf 2,8 Milliarden geschätzt

Über Wastepicker.de

Alle Informationen zum Projekt
Die Idee für diese Seite war, das Leben der Müllsammler in Phnom Penh, insbesondere der Kinder unter ihnen zu dokumentieren.

Meist kennen wir nur aus Statistiken die Zahlen der Millionen von Menschen, die von weniger als 1 $ am Tag leben (1).

Doch sie alle haben ein Gesicht, einen Namen und jeder hat eine (Lebens-) Geschichte zu erzählen. Ein paar von diesen Menschen durfte ich in Phnom Penh kennen lernen und einige Zeit mit ihnen verbringen. Diese Webseite soll in erster Linie dazu dienen, Geschichten von den Müllsammlern (oder wastepickern) zu sammeln, zu erzählen und auf ihr Leben aufmerksam zu machen.

Für die Wastepicker, die von dem Projekt erfahren, kann diese Seite eine Möglichkeit sein, aktiv von ihrem Leben zu berichten und den Dialog mit den Lesern zu eröffnen. Oder sie kann einfach ein Treffpunkt von Gleichgesinnten sein.

Vieles ist denkbar für den Inhalt dieser Seite und ich möchte somit allen Interessierten und Akteuren diesen Ort zum offenen Dialog und Austausch von Informationen und Erfahrungen zur Verfügung stellen. Anregungen und Ideen sind herzlich willkommen. Die Seite wird somit ein offenes Projekt bleiben und ich freue mich sehr über Mitarbeit an dieser Seite, wie auch immer sie sich entwickeln wird.

(1) laut Weltbankbericht Global Economic Prospects and the Developing Countries 2000“ wird die Zahl der Menschen, die 1998 von weniger als 2 US$ am Tag leben müssen, auf 2,8 Milliarden geschätzt

Über Wastepicker.de

Alle Informationen zum Projekt
Die Idee für diese Seite war, das Leben der Müllsammler in Phnom Penh, insbesondere der Kinder unter ihnen zu dokumentieren.

Meist kennen wir nur aus Statistiken die Zahlen der Millionen von Menschen, die von weniger als 1 $ am Tag leben (1).

Doch sie alle haben ein Gesicht, einen Namen und jeder hat eine (Lebens-) Geschichte zu erzählen. Ein paar von diesen Menschen durfte ich in Phnom Penh kennen lernen und einige Zeit mit ihnen verbringen. Diese Webseite soll in erster Linie dazu dienen, Geschichten von den Müllsammlern (oder wastepickern) zu sammeln, zu erzählen und auf ihr Leben aufmerksam zu machen.

Für die Wastepicker, die von dem Projekt erfahren, kann diese Seite eine Möglichkeit sein, aktiv von ihrem Leben zu berichten und den Dialog mit den Lesern zu eröffnen. Oder sie kann einfach ein Treffpunkt von Gleichgesinnten sein.

Vieles ist denkbar für den Inhalt dieser Seite und ich möchte somit allen Interessierten und Akteuren diesen Ort zum offenen Dialog und Austausch von Informationen und Erfahrungen zur Verfügung stellen. Anregungen und Ideen sind herzlich willkommen. Die Seite wird somit ein offenes Projekt bleiben und ich freue mich sehr über Mitarbeit an dieser Seite, wie auch immer sie sich entwickeln wird.

(1) laut Weltbankbericht Global Economic Prospects and the Developing Countries 2000“ wird die Zahl der Menschen, die 1998 von weniger als 2 US$ am Tag leben müssen, auf 2,8 Milliarden geschätzt

Über Wastepicker.de

Alle Informationen zum Projekt
Die Idee für diese Seite war, das Leben der Müllsammler in Phnom Penh, insbesondere der Kinder unter ihnen zu dokumentieren.

Meist kennen wir nur aus Statistiken die Zahlen der Millionen von Menschen, die von weniger als 1 $ am Tag leben (1).

Doch sie alle haben ein Gesicht, einen Namen und jeder hat eine (Lebens-) Geschichte zu erzählen. Ein paar von diesen Menschen durfte ich in Phnom Penh kennen lernen und einige Zeit mit ihnen verbringen. Diese Webseite soll in erster Linie dazu dienen, Geschichten von den Müllsammlern (oder wastepickern) zu sammeln, zu erzählen und auf ihr Leben aufmerksam zu machen.

Für die Wastepicker, die von dem Projekt erfahren, kann diese Seite eine Möglichkeit sein, aktiv von ihrem Leben zu berichten und den Dialog mit den Lesern zu eröffnen. Oder sie kann einfach ein Treffpunkt von Gleichgesinnten sein.

Vieles ist denkbar für den Inhalt dieser Seite und ich möchte somit allen Interessierten und Akteuren diesen Ort zum offenen Dialog und Austausch von Informationen und Erfahrungen zur Verfügung stellen. Anregungen und Ideen sind herzlich willkommen. Die Seite wird somit ein offenes Projekt bleiben und ich freue mich sehr über Mitarbeit an dieser Seite, wie auch immer sie sich entwickeln wird.

(1) laut Weltbankbericht Global Economic Prospects and the Developing Countries 2000“ wird die Zahl der Menschen, die 1998 von weniger als 2 US$ am Tag leben müssen, auf 2,8 Milliarden geschätzt